Aikido-Dojo Segeberg

Wir sind ein Zusammenschluss von Aikidoka, die ein bis zweimal pro Woche in Segeberg trainieren und gemeinsam Lehrgänge und andere Dojos besuchen. Wir gehören zum Aikido Shinki Rengo.

Shinki News #8 ist online: deutschenglisch (pdf 4 MB).

Aikido-Training im Dojo

Dienstag von 20:00 bis 21.15 Uhr
Mittwoch von 19:30 bis 21.15 Uhr
(auch in den Ferien)

Ort: Dojo des SC Tenri
Gorch-Fock-Straße 15, Bad Segeberg

JohannesUndAlexanderTrainer: Alexander Eisenkrätzer (1. Dan), Johannes Hoffmann (1. Kyu)

Training auswärts

24.Juni Oldenswort



Aikido – die Kunst nicht zu kämpfen

Schon für die Samurai waren Kampftechniken mehr als Kriegshandwerk: Sie waren eine Kunst, in der sie sich ein Leben lang übten. Mohrihei Uyeshiba hat daraus über Jahrzehnte seine Kampfkunst entwickelt, die er Aikido nannte. Stand am Anfang noch die eigene Stärke und Schnelligkeit gegen die des Gegners, so erkannte er im Lauf der Zeit, wie viel effektiver es ist, die Kraft eines Schlages aufzunehmen und so weiterzuführen, dass der Angriff in sich zusammenfällt. Am Ende steht die Vision vom Frieden, ohne dass die einen gewinnen und die anderen verlieren.

Auch wenn Aikido als friedliche Kampfkunst gilt und die Bewegungen von außen fast tänzerisch wirken, bleibt es Budo. Aber es ist eine weiche Schärfe, die Aikido wirksam macht, harmonische Kraft (Ai-Ki) statt Gewalt.

Wer Aikido trainiert merkt bald, dass die Erfahrungen aus dem Dojo ihren Weg in den Alltag finden. Nicht unbedingt als körperliche Selbstverteidigung, denn die Wahrscheinlichkeit in eine echte Kampfsituation zu kommen, gar noch mit dem Schwert, ist in unseren Breiten gering. Aikido lehrt einen ganz allgemein, wie man gelassen bleibt, Haltung zeigt und unbeschadet wieder aufsteht, wenn man fällt - niemand ist unbesiegbar. Das ist die Stärke des Aikidio.